Samstag, 9. Mai 2015

Kurzes Lebenszeichen







"Die größte Gefahr im Leben ist, dass man zu vorsichtig wird." - Alfred Adler

Seit 243 Tagen in Uganda, 81 verbleibend: Ein kurzes Lebenszeichen

Nachdem mein Onkel und meine Tante sich wieder auf den Rückweg gemacht hatten und die Oster-Feierlichkeiten vorüber waren, war ich nur kurzzeitig in meinen Alltag zurückgekommen. Sogar mein Geburtstag am 22. April war weitesgehend ein Tag, wie jeder andere, abgesehen von überdurchschnittlich vielen Anrufen.
Kurz darauf sollte es eigentlich nach Ruanda gehen, doch aufgrund von diversen organisatorischen Schwierigkeiten machten wir uns stattdessen auf den Weg nach Fort Portal (im Westen Ugandas), um meine Mitfreiwillige Lydia zu besuchen. Mit Louisa im Gepäck begaben wir uns auf die 13-stündige Fahrt durch Uganda. Neben gemütlichen Abenden, langen Gesprächen, einem Tagesausflug in das ländliche Kahunge und einem Tag im Schwimmbad, fuhren wir auch zu einem wunderschön gelegenen Kratersee. An diesem abgelegenen See waren wir ganz für uns alleine und genossen das herrliche Wetter und das klare Wasser.
Mittlerweile hat die Regenzeit richtig losgelegt: Jeden Abend oder Morgen regnet es in Strömen. Nachdem die ersten Tropfen gefallen sind, dauert es meist nicht mehr lange, bis der Strom ausfällt. Doch der Regen ist auch ein Segen, da er wieder für eine große Auswahl an Lebensmitteln sorgt. Besonders freue ich mich über die Mango-Saison - es vergeht kein Tag, an dem ich ohne Mango auskomme.

Nun sind es keine 100 Tage mehr, bis mein Flug zurück nach Deutschland geht. Gedanken des Abschieds lassen sich nun mehr schwer verdrängen. Dennoch möchte ich die letzte Zeit in vollen Zügen genießen und jeden Moment auskosten. 




Sehsüchtig erwarte ich den Besuch meiner Eltern, die am Donnerstag in Uganda ankommen, um sich für zehn Tage meine Stelle, Land und Leute anzuschauen.

Wohl oder übel werde ich nun auch viel Zeit mit Unibewerbungen verbringen (müssen). Ich hoffe, dass die Verfahren möglichst online, unkompliziert und übersichtlich ablaufen, doch daran hege ich noch große Zweifel.

Mit Lucy und Sarah :-)

Kommentare:

  1. Danke für deinen liebevollen Blog! Was für eine Kamera benutzt du eigentlich?

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön :-) Die Canon EOS 1100D

    AntwortenLöschen